Änderung der Tekturpläne für das LRA…

Zwei Wochen sind nun um, seit unser Planer bei KMH die Änderung der Pläne weitergegeben hat. Er sagte ja bereits, dass die Änderungen 2-3 Wochen dauern würden. Es wäre nur schön gewesen, wenn es einmal zwei Wochen gewesen wären…

Jetzt sind wir gespannt, ob die Pläne nächste Woche um diese Zeit bei uns sind – immerhin kamen auch die Vorabzüge fast zwei Wochen verspätet nach dem zugesagten Termin bei uns an…

In der Zwischenzeit kommen uns fast täglich neue Fragen, die unser Planer seitens KMH wirklich stets äußerst zügig, nett und kompetent beantwortet und wir planen fleißig weiter…

Baugenehmigung

Unser erstes größeres Problem stellt die Baugenehmigung dar. Sowohl die Nachbarn, als auch die Gemeinde sind mit unserem Bauvorhaben uneingeschränkt einverstanden – das Landratsamt allerdings nicht.

Unser Bauplaner von KMH hat hierauf wirklich sehr schnell reagiert und sich mit der zuständigen Sachbearbeiterin in Verbindung gesetzt – eine wirkliche Einigung konnte auf diesem Weg allerdings nicht erzielt werden.

Nach einem persönlichen Gespräch stand eine für alle Beteiligten akzeptable Lösung fest.

Allerdings war die darauf folgenden Tage der für uns zuständige Planer bei KMH nicht greifbar, sodass dieser die Änderung der Tekturpläne erst am 17. April weitergeben konnte.

Die Erstellung der neuen Pläne dauert nun wieder ca. 2-3 Wochen – gaaaaaaanz schön lang, dafür dass das Haus und die Garage nur ca. einen Meter in den Norden verschoben werden müssen und der Raum über der Garage als Wohnraum auszuweisen ist.

Der anfänglich bei Vertragsunterzeichnung genannte Baubeginn im Mai rückt immer mehr in die Ferne.

Jetzt hieß es schon Juni/Juli – wir wollen doch Weihnachten in den eigenen vier Wänden verbringen!!!

 

Bemusterung der Sanitärgegenstände (Teil 1)

Heute war es endlich soweit…

Nach einem ca. 1,5- stündigen, sehr informativen Gespräch bei der Firma Barth in Fürth bzgl. Heizung, Belüftung und Sanitär, ging es zum Bemustern der Sanitärobjekte in einen nahe gelegenen Großhandel.

Die Auswahl war wirklich groß und die Beratung nett. Die vier Stunden vergingen wie im Flug und am Ende entsprach immer noch nicht alles unseren Wünschen und Vorstellungen – am wenigsten die Preise 😉 .

Die Standardobjekte, welche der Festpreis beinhaltet, kommen für uns jedenfalls nicht in Frage!

Nun warten wir gespannt auf das erste Angebot und schauen uns schon einmal nach Alternativen um. Um unser Wunschbad umsetzen zu können müssen wir auf jeden Fall kreativ werden – oder im Lotto gewinnen 🙂 !!!

Elektroplanung Küche…

Bei der Elektroplanung für die Küche gibt es einiges zu berücksichtigen.

Nachfolgend ein paar Punkte, über die man sich Gedanken machen sollte:

LICHT

Wie wollt ihr eure Küche beleuchten? Braucht ihr wirklich nur einen Deckenauslass mittig? Habt ihr vielleicht eine Kochinsel über die ihr z.B. drei Lampen  oder noch mehr hängen wollt? Wie sieht es mit der Arbeitsflächenbeleuchtung aus? Lässt sich vielleicht sonst noch irgendwo eine indirekte Beleuchtung realisieren? Und vor allem: Von wo schaltet ihr welche Lampen und wie?

ELEKTROGERÄTE

Welche Geräte benötigen in eurer Küche wirklich  dauerhaft Strom? Normalerweise sind dies:

Herd, Spülmaschine, Backofen, Mikrowelle, Dunstabzugshaube, Kühlschrank,…

Vielleicht wollt ihr ja auch noch einen elektrischen Mülleimer, einen Dampfgarer, eine Kaffeemaschine oder eine Brotschneidemaschine dauerhaft bestromen???

Müssen Toaster, Wasserkocher, Entsafter und co. wirklich dauerhaft am Strom hängen bzw. auf der Arbeitsfläche präsent sein?

Wie viel Steckdosen benötigt ihr sonst noch?

Denkt einfach über eure bisherigen Gewohnheiten nach, denn man kann auch zu viele sinnlose Steckdosen haben 🙂