Rückblick – Teil 1 – Wasserschaden

Vor ziemlich genau 2 Jahren um diese Zeit war unser Umzug geschafft.

Es waren allerdings noch einige Kisten unausgepackt, die Kochinsel noch nicht funktionstüchtig und das Sofa nicht geliefert. An der ein oder anderen Stelle fehlte die Liebe zum Detail 🙂 , ganz zu schweigen vom Ist-Zustand der Außenanlagen. Aber wir waren glücklich.

Seitdem ist natürlich sehr viel passiert. Einiges konnte man zwar noch hier verfolgen, aber irgendwann fehlte einfach die Lust und Zeit zum bloggen. Nun wollen wir euch mal wieder etwas updaten, unsere Erfahrungen teilen und rückblickend vielleicht den ein oder anderen Tipp geben.

Hier Teil 1 unseres Rückblicks:

Noch bevor es wirklich mit dem Pflastern unserer Einfahrt los ging, hatten wir einen Wasserschaden im Keller. „Schuld“ daran war der fehlerhafte Einbau unserer Mehrsparteneinführung durch die Firma Bayernwerke, bzw. Omexom. Da es im Frühling/Sommer 2016 sehr viel und in großen Niederschlagsmengen regnete, drang Wasser über die Mehrsparteneinführung in unseren Keller ein. Unser ursprünglicher Gedanke, dass wir die Weiße Wanne unseres Kellers so wenig wie möglich schwächen wollten war vielleicht ganz gut, allerdings hielt sich die Kompetenz beim Einbau in Grenzen. Schenkt man der damaligen Aussage der Mitarbeiter Glauben, verbauten sie damals maximal 20 Mehrsparteneinführungen dieser Größe und Art jährlich. Die Schadensregulierung lief leider bis zu der Drohung, dass wir die örtliche Presse einschalten & auf unserem Blog darüber berichten werden, katastrophal. Nach dieser Drohung können wir allerdings nichts Negatives mehr berichten. Sowohl das Sachverständigenbüro als auch die Firma, die mit der Trocknung beauftragt wurden, arbeiteten zuverlässig und gewissenhaft. Bayernwerke bzw. Omexom harzte die undichte Hauseinführung aus. Bis jetzt sind keine weiteren Probleme aufgetreten. Den Ärger, Dreck und Frust hatten wir allerdings trotzdem. Es ist einfach sehr unschön, wenn in einem Neubau Böden rausgerissen werden und die erst kürzlich eingerichteten Räume wieder ausgeräumt werden.

Advertisements

Was diese Woche so passierte…

Zum Ende der Woche hin, kam unsere 5. & somit hoffentlich letzte Tonne Schiefer.


Am Samstag starteten wir dann gleich mit dem Verteilen. Dies wird allerdings auch noch den ein oder anderen Samstag in Anspruch nehmen.

Denn zugleich nahmen wir uns dem nächsten Projekt an: RASENMÄHER!!

Wir verlegten die Leitungen und nahmen ihn heute tatsächlich in Betrieb.

Auf der Terrasse sitzend ließen wir bei einem Kaffee also das erste Mal mähen – das hat uns wirklich gefreut ☺.


Von der Firma Barth kam natürlich noch keine Aussage – mal sehen wie lange sich das nun wieder hinzieht …

Garten – Oktober 2016

Heute hatten wir unsere hoffentlich letzte „Großaktion“ im Garten für dieses Jahr!

4 Tonnen Schiefer haben wir insgesamt verteilt – und eine 5. Tonne werden wir im Frühjahr 2017 noch benötigen.

Wir haben angefangen das Nachbargrundstück zu räumen & sämtliche Leihgaben aus dem Familienkreis haben bereits die letzten Wochen bzw. dann heute ihren Weg zurück gefunden.

Jetzt freuen wir uns auf den Winter und auf gemütliche Abende vor unserem Kamin.

Die freien Tage werden weiterhin arbeitsreich sein, denn über den Sommer ist einfach einiges im Haus liegen geblieben. Eine erste to-do-Liste wartet bereits darauf bis Weihnachten abgearbeitet zu werden (allerdings sind sich der Bauherr und die Bauherrin noch nicht einig, welches Weihnachten gemeint ist – 2016,2017,2020,… 😂)

Unser Rasen nach ca. 2 Wochen…

So schön dicht und hoch, ist unser Rasen leider noch nicht überall…

… aber ein grüner „Flaum“ ist nun ganzflächig zu sehen.

Es lässt sich auf jeden Fall erahnen, wo mal Rasen wachsen soll und wo nicht😉.

Vereinzelt gibt es Stellen, wo noch nicht wirklich viel wächst, was daran liegt, dass die ursprünglichen Düsen der Rasenbewässerung zu kräftig gespritzt & somit den Samen weggeschwämmt haben.

Aber das bekommen wir bestimmt spätestens im Frühjahr auch noch hin.

Jetzt lassen wir den Samen mal weiter keimen und halten euch weiter auf dem Laufenden.

Gestern war es endlich so weit…

wir haben gefräst, gerecht, gewalzt & schließlich GESÄHT – unseren Rasen ☺️. 


Zuvor haben wir noch die Tröpfchenbewässerung fertig verlegt und uns um unser Wasserspiel gekümmert.


Somit haben wir unser persönliches Ziel, was den Garten angeht, für dieses Jahr erreicht.

Wir sind jetzt schon gespannt wie oft wir nachsähen müssen🙈.

Als nächstes widmen wir uns der Garage, schließlich würden wir diese gerne in der kalten Jahreszeit auch nutzen. Allerdings müssten wir sie dazu zunächst einmal aufräumen und den Boden „einlassen“.

Bilderupdate Garten

So sieht es also gerade bei uns aus: 

Jetzt heißt es die nächsten Tage: Gießen, gießen, gießen ☺️.

Da sich gestern also mehr oder weniger spontan das „Grundgerüst“ unseres Gartens ergeben hat, können wir die nächsten Tage auch unserer Staudenbaumschule einen Besuch abstatten. Außerdem müssen wir uns noch Gedanken über Blühendes in den Monaten Juli/August in unserem Garten machen. 

Unser Hauptziel für diesen Monat ist allerdings das Aussähen unseres Rasens.