Rückblick – Teil 1 – Wasserschaden

Vor ziemlich genau 2 Jahren um diese Zeit war unser Umzug geschafft.

Es waren allerdings noch einige Kisten unausgepackt, die Kochinsel noch nicht funktionstüchtig und das Sofa nicht geliefert. An der ein oder anderen Stelle fehlte die Liebe zum Detail 🙂 , ganz zu schweigen vom Ist-Zustand der Außenanlagen. Aber wir waren glücklich.

Seitdem ist natürlich sehr viel passiert. Einiges konnte man zwar noch hier verfolgen, aber irgendwann fehlte einfach die Lust und Zeit zum bloggen. Nun wollen wir euch mal wieder etwas updaten, unsere Erfahrungen teilen und rückblickend vielleicht den ein oder anderen Tipp geben.

Hier Teil 1 unseres Rückblicks:

Noch bevor es wirklich mit dem Pflastern unserer Einfahrt los ging, hatten wir einen Wasserschaden im Keller. „Schuld“ daran war der fehlerhafte Einbau unserer Mehrsparteneinführung durch die Firma Bayernwerke, bzw. Omexom. Da es im Frühling/Sommer 2016 sehr viel und in großen Niederschlagsmengen regnete, drang Wasser über die Mehrsparteneinführung in unseren Keller ein. Unser ursprünglicher Gedanke, dass wir die Weiße Wanne unseres Kellers so wenig wie möglich schwächen wollten war vielleicht ganz gut, allerdings hielt sich die Kompetenz beim Einbau in Grenzen. Schenkt man der damaligen Aussage der Mitarbeiter Glauben, verbauten sie damals maximal 20 Mehrsparteneinführungen dieser Größe und Art jährlich. Die Schadensregulierung lief leider bis zu der Drohung, dass wir die örtliche Presse einschalten & auf unserem Blog darüber berichten werden, katastrophal. Nach dieser Drohung können wir allerdings nichts Negatives mehr berichten. Sowohl das Sachverständigenbüro als auch die Firma, die mit der Trocknung beauftragt wurden, arbeiteten zuverlässig und gewissenhaft. Bayernwerke bzw. Omexom harzte die undichte Hauseinführung aus. Bis jetzt sind keine weiteren Probleme aufgetreten. Den Ärger, Dreck und Frust hatten wir allerdings trotzdem. Es ist einfach sehr unschön, wenn in einem Neubau Böden rausgerissen werden und die erst kürzlich eingerichteten Räume wieder ausgeräumt werden.

Advertisements

Bilder unseres Gartenprojekts!!

Ok… Wir werden keine leeren Versprechungen mehr machen. „Morgen gibt’s ein Bilderupdate“ war leider nicht machbar. 

Es war diese Woche jeden Abend sehr spät, denn das schlechte Wetter hat unsere Tagesziele regelmäßig zunichte gemacht. Dennoch sind wir ganz zufrieden – es ging voran. Aufgrund des vielen Regens können wir nun außerplanmäßig sogar schon die Elektroinstallation der Garage als erledigt ansehen ☺️

Unsere Steinterrasse ist fertig und wartet nur noch darauf, dass wir die Fugen mit einem Spezialmörtel einschlämmen.

Auch bei Nacht sind wir zufrieden mit unserer Südansicht ☺️

Wie man auf den Bildern oben sieht, ist auch der erste Unterbau für unsere WPC-Terrasse fertig. Mal sehen wann wir uns ums Ausrichten und um das Anbringen der Panelen kümmern 🙈

Zudem haben wir Betonsteine an die Grenze zum Nachbarn angebracht und unseren Garten – bis auf die oberste Schicht Mutterboden – größtenteils aufgefüllt.

Zuvor mussten wir natürlich den Plan für eine automatische Gartenbewässerung in die Tat umsetzen.

Nach dem Einzug ist vor vielen offenen Baustellen 🙈

Nach langem Überlegen, ob wir nach unserem Einzug weiter bloggen wollen oder nicht, haben wir uns nun, nach unzähligen privaten Nachrichten an Freunde & Familien dafür entschieden.

Schließlich weiss jeder, der schon einmal gebaut hat, dass nach dem Einzug noch allerhand zu tun ist.

Einige Projekte haben wir mittlerweile schon abgeschlossen – andere auf das schlechte Wetter verschoben – und um das Projekt Garten kümmern wir uns gerade.

Nach drei utopischen Angeboten von Landschaftsgärtnern, welche sich auf über 30.000 Euro beliefen, haben wir uns dazu entschlossen, auch dieses Projekt selbst in die Hand zu nehmen.

Schließlich wollen wir ja nicht viel – eine große Terrasse, einen Platz für unser Holz, etwas Wiese, ein paar Pflanzen und später evtl. ein Spielgerüst für den Kleinen 😉

Zu Beginn haben wir uns natürlich an die Planung gemacht. 

Was brauchen wir?? Wo soll was hin?? Wie viel Platz benötigen wir wofür?? 

Dann ging es ans Höhen bestimmen, Terrasse abstecken,…

Am Samstag war es dann so weit: Unsere Granitsteine für unsere Terrasse wurden vollflächig einbetoniert und zwischenzeitlich sogar schon mit den Resten unseres Kranstellplatzes aufgefüllt. Nächste Woche hoffen wir, die Terrasse fertig stellen zu können – hoffentlich kann der Lieferant den Liefertermin halten. 😊


Woche 16 – Tag 3

Die Bodenplatte der Garage wäre nun betonierbereit…

  

… und auch die Steine können ihren Einsatz kaum noch abwarten 😉

 

Außerdem wurden mal wieder ein paar „Entwässerungsarbeiten“ erledigt…
 

… und auch die Firma Erlus hat den Kamin ausgebessert. Dieser hatte bei seiner Lieferung die Bohrungen an der falschen Stelle – wir hätten uns zu Beginn einen Ofen in die Ankleide stellen können 😜