Lage nach Woche 8

Laut aktuellem Bauzeitenplan (der Aktualisierte 😉 kommt nächste Woche) sollte bereits die Decke über unserem Erdgeschoss fertiggestellt sein – unseren Stand seht ihr aber ja…

Leider ist bis jetzt auch auf unserer Baustelle nicht alles so gelaufen, wie wir es uns erhofft haben. Dass bei so einem Projekt nicht immer alles reibungslos abläuft, ist uns durchaus klar. Nur gab es mittlerweile für unseren Geschmack, für die bis jetzt zu erbringenden Leistungen, etwas zu viel „Reibungen“ mit KMH.

Unser Bauleiter hat sich bis zum heutigen Tag leider nicht als der Zuverlässigste erwiesen. Schade, dass Informationen nicht wie zugesagt an uns weitergegeben oder Änderungen nicht besprochen werden.

Dafür müssen wir aber den Oberbauleiter lobend erwähnen. Dieser hat sich heute unserer Baustelle angenommen & war wirklich sehr schnell um Lösungen bemüht, als er von unseren „Verzögerungen“ und unserem „Treppenproblem“ Kenntnis erlangte. DANKE hierfür!!

Wir hoffen, dass die Zusammenarbeit mit unserem Bauleiter künftig besser klappt.

Allen zukünftigen Bauherren können wir nur raten: Macht ALLES schriftlich! Vertraut NICHT darauf, dass ein Handschlag bzw. eine Abrede auch so eingehalten wird – jeder Bauleiter betreut einfach mehrere Baustellen und auch wenn es bestimmt keine böse Absicht ist, er wird sich nicht an alles erinnern.

Advertisements

Woche 7 – Tag 4

Heute wurden die Filigrandecken verlegt. Außerdem wurden die für das Kellergeschoss nötigen Leerrohre eingezogen und die ersten Leitungen für die kontrollierte Be- und Entlüftung angebracht.

Beim ersten „Begehen“ der Räume wurde die ein oder andere Idee, die man während der Planungsphase so hatte bereits verworfen. Nicht zuletzt wegen der Problematik hinsichtlich Steckdosen in der Außenwand eines WU-Kellers – welche unser Elektriker übrigens, ohne mit der Wimper zu zucken und ohne uns auf irgendwelche Probleme aufmerksam zu machen, unter Putz!! gesetzt hätte.